Sunday, March 15, 2015

Snee witschen und Rotkäppchen

Andy Widmann
Deutsche Märchen
8.3.2015
Sneewitchen Grimm zu Disney
         Alle von uns kennen das Märchen Sneewittchen, das das Erste film von Walt Disney im Jahr 1938 produziert war. Hauptsächlich ist es ein Grundmärchen, das wir als Kinder erst sehen. In dem Märchen von den Brüdern Grimm saß eine Königin am Fenster und „stach sie mit der Nadel in den Finger” (Schumann). Der Blut ist ins Schnee gefallen und die Königen dachte „hätt‘ ich ein Kind so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen“. Und bald darauf bekam die Königin eine Tochter und sie gab ihr den Namen Sneewittchen. Aber „wie das Kind geboren war, starb die Königin“ (Schumann 18). Und ein Jahr spatter hat der König hat eine andere Frau verheiratet. Diese neue Königin war mit ihrem Schönheit besessen und immer fragt ihrem Spiegel „Spieglein, Spieglein and der Wand, wer ist die schönste im ganzen Land?“ (Schumann)  Der Spiegel antwortete jedes Mal „Frau Königin, Ihr seid die schönste hier, aber Sneewittchen ist tausendmal schöner als Ihr“ (Schumann 18). Deswegen  hatte die Königin Sneewittchen nicht so gern. Sie rief einen Jäger und sagt zu ihm, dass er muss Sneewittchen im Wald nehmen und töten sie und auch ihrer Lunge und Leber zurückbringen muss, nicht der Herz. Aber als er Sneewittchen in den Wald genommen hat, er konnte sie nicht töten und sagte, dass sie muss weit weg laufen und nie zurückkommen. Im Wald fand Sneewittchen ein Häuschen wo die sieben Zwerge wohnte. Die Königin fand heraus, dass Sneewittchen nicht tot war und dreimal ging die böse Königin zur Häuschen mit Absichten Sneewittchen zu töten. In den ersten beiden Male die Zwerge haben Sneewittchen gerettet. Aber am dritten Mal Sneewittchen hat ein giftiges Apfel gegessen und war leider tot. Die Zwergen waren so traurig und liegen Sneewittchen in eine Glassarg. Eines Tages ein Prinz hat Sneewittchen gesehen und bittet die Zwerge dem Glassarg zu nehmen. Er hat dem Glassarg genommen,  aber während der Prozess, ist ein Teil von dem Apfel, das jetzt in Ihr Hals war, vertrieben.  Der Prinz und Sneewittchen werden heiraten und läden die böse Königin ein. Und traf die Königin ein. Die böse Königin muß tanzen, bis sie tot ist. Das ist wirklich total anders als die Disney Version.  Ich hab,dass am Anfang nicht bemerkt, aber ich würde ja sagen, dass vielleicht die Disney Version schlechter oder mehr blutrünstiger ist.  Im Jahre 1938 wird das Film produziert und am Ende ist der Bösewichte gestorben.  Es war das erstes Mal, das jemand in der Disney Welt gestorben ist.  Sie ist nicht von tanzen, aber durch einen Brocken gestorben.  Auch im Original gibt es keinen Kuss.  Ich möchte ja wissen, wieso Disney diese Idee liebt ,, Ehrlicher Liebeskuss.“  Ich denke an, dass es natürlich für die Kinder und Eltern kommt.  Kinder liebt fast alles und natürlich sind sie das Publikum für Disney.  Eltern sind ein anderes Publikum, weil sie mit ihrer Kinder immer anschaut. Auch wie kann jemand so lang mit einem Stück Apfel drinnen Hals leben?  Ich habe natürlich ein paar Problem mit beiden Geschichten, aber ich denke, dass das Original besser ist.  Es gibt keinen Punkt von Liebe, und erzählt nur eine Geschichte von einem Bösewicht und Schönheit.  Natürlich ist es was drinnen ist, das wichtig ist und man kann ja diese Idee in dem Original merken.

"Sneewittchen." Wikipedia. Wikimedia Foundation, 2015. Web. 08 Mar. 2015.

Schumann, Willy. “Sneewittchen.” Grimms Märchen. Frankfurt. Suhrkamp/Insel Verlag. 1982. Pg. 17-27. Print






Andy Widmann
Dr. Esa
5.3.2015
Deutsche Märchen
Rotkäppchen - Sexualität, Unabhängigkeit und Abenteuer - Grimm und Bettelheim
         Ich schlage vor, dass alles bei Rotkäppchen von Abenteuer, Sexualität und Unabhängigkeit handelt und man kann diesen Themen in Schumann und in der Analyse von Bettelheim merken.  In Schumann kann man lesen etwas von der Mutter, das sagte ,,Mach dich auf, bevor es heiß wird, und wenn du hinauskommst, so geh hübsch sittsam und lauf nicht vom Weg ab:  Sonst fällst du und zerbrichst das Glas, und die Großmutter hat nichts.“ (Schumann 109)   Natürlich muss sie weg laufen, sonst haben wir keinen Geschichte.  Sie traf einen Wolf, der ein Bösewicht ist und er sagte, dass sie weg gehen sollte, um Blumen zu finden.  Am Ende finden wir die Geschichte mit dem Teil ,, Ei Großmutter, was hast du für große Ohren! “ (Schumann 111)  Sie war so naiv und wurde am Ende von dem Wolf gefressen.  Ein Jäger kommt am Ende und rettet Rotkäppchen.  Dann dachte Rotkäppchen ,,du willst dein Lebtag nicht wieder allein vom Wege ab in den Wald laufen, wenn dir’s Mutter verboten hat.“  (Schumann 112) 
         Ich habe ein paar Probleme mit dieser Geschichte, die so bekannt ist.  Zuerst muss ich fragen, wieso wurde eine Mutter ihr fast 12 jährige Tochter allein in den Wald schicken?  Ist das wirklich eine gute Idee?  Mein anderes Problem kommt mit dem Wolf und Rotkäppchen und ihrer Interaktionen zusammen.  Wieso hat sie die verschiedene Charakteristiken zwischen dem Wolf und der Großmutter nicht bemerkt?  War sie so naiv, dass sie keine Ahnung da von hatte? 
         Ich bin der Meinung, dass sie alles wollte.  Ihr Leben war vielleicht so schlecht, dass sie total unabhängig von den Eltern sein wollte.  Deshalb ist sie vom Weg in dem Wald abgegangen.  Das ist ähnlich mit alle anderen Geschichten in Märchen und Realität.  Kinder aufwachen und wollen nicht den Weg der Eltern folgen.  Wieso fragen wir alle?  Aso, die Eltern sind hoffentlich erfolgreich, deswegen denken wir, die Kinder, dass ,,Ja meine Eltern haben es geschafft.  Jetzt muss ich mein Leben schaffen, aber in meinen einzigen Weg.“ Kinder wollen nicht ein Leben wie ein Gewohntstier leben, deshalb machen sie etwas total anders.  Vielleicht ist das Märchen wichtig um etwas über Gehorsamkeit zu ziegen.  Als Rotkäppchen weg in dem Wald gelaufen ist, dann merkt das Publikum, dass sie für ihren einzigen Weg jetzt sucht.
Wenn das Märchen über Sexualität geht, denn analysieren wir den Wolf und Jäger.  Der Jäger ist natürlich ein Retter und auch ein Vaterfigur.  Der Wolf ist aber einen Vergewaltiger.  Bei unsere Wellness Center am College sagen die Professionellen immer, dass ein Vergewaltiger normalerweise ein Person ist, die du schon vorher kennt.  In anderen Versionen, sagte Bettelheim, ist der Wolf nicht verkleidet, deswegen ist er total ein Wolf, der Rotkäppchen kennt.  Er trägt nichts, dass anders ist, und sie ist nur so naiv oder vielleicht wollte etwas mit dem Wolf machen.  Der Wolf ist vielleicht ihr bester Weg, um ihr Mutter standzuhalten.

Schumann, Willy. “Rotkäppchen.” Grimms Märchen. Frankfurt. Suhrkamp/Insel Verlag. 1982. Pg.109-114. Print


Bettelheim, Bruno. The Uses of Enchantment: The Meaning and Importance of Fairy Tales. New York: Knopf, 1976. Print.

No comments:

Post a Comment